Termin Details

  • Datum:
  • Terminkategorien: ,

Bowspring – neue Aspekte für eine nachhaltig-gesunde und effektive Yogapraxis

Bastian Schlickeisen (Berlin)

 

Bowspring ist eine neue Art und Weise, sich yogisch mit dem Körper auseinanderzusetzen. Dabei werden Erkenntnisse der Faszienwissenschaft in die potentielle Bewegungsmodalität eingebracht. Faszienforscher ihrerseits haben sich insbesondere der Tierwelt, aber auch nativen Völkern und Athleten zugewandt. Sie möchten erfahren, wie der Mensch körperlich-seelisch am günstigsten aufgestellt ist, um energetisch wie gesundheitlich-physiologisch die besten Ergebnisse zu generieren.

Bowspring als Yoga bedeutet demnach, bisher unentdeckte Potentiale der Asanapraxis zu erhellen und diese dem Yogi zur Verfügung zu stellen. Das Augenmerk liegt dabei auf der umfänglichen Tonisierung der muskulär-bindegeweblichen Struktur, welche den Halt des Körpers im Ganzen ermöglicht. Zum anderen geht es um die Sensitivierung der Bewegungsvorgänge, um Gespür und Intuition. Dabei wird den natürlichen Kurvaturen der Wirbelsäule entsprochen.

Der Workshop richtet sich an Praktizierende aller Yogastile. Aber auch Menschen mit grundsätzlichem Interesse an Körperarbeit sowie Einsteiger auf diesem Gebiet sind herzlich willkommen.

 

8.9.2018 10:00 – 12:30 Uhr: Wodurch entsteht Tonus (Aktion, Leben) im Körper?

Tonus bedeutet die aktive und bewusste Ansprache des Körpers durch geeignete Techniken. Gegenworte zum Tonus wären Schlaffheit, Hängenlassen, Nichtgebrauch. Im Bowspring wird Tonus an bestimmten Stellen im Körper aktiviert und setzt sich in langen Bahnen durch den Körper durch (vor allem in der rückwärtigen Muskulatur). Ein großes Beziehungsnetzwerk (Biotensegrity) im Körperganzen wird sichtbar. Tonus schenkt dem Organismus Stoffwechselaktivität und dem Praktizierenden Stabilität in der Ausübung seiner Sequenzen.

8.9.2018 14:00 – 16:30 Uhr: Dehnen – ein menschliches Grundbedürfnis. Aber wie?

Jedem Läufer ist das Dehnen als nützlicher Ausgleich ein Begriff. Dem Yogi scheint das Dehnen neben dem Twisten und Balancieren eine Grundtatsache seiner Praxis. Im Bowspring üben wir ein sogenanntes Dehnen unter Kraft. Oder eben auch: Dehnen bei gleichzeitigem Tonus in großkettigen Verbindungen. Wir wollen einen Weg kennenlernen, gefahrlos, also nachhaltig, zu stretchen.

9.9.2018 10:00 -12:30 Uhr: Weniger atmen und kräftiger praktizieren. Ein Widerspruch?

Der Bowspring greift auf moderne Atemkonzepte zu (Wim Hof, Buteyko), die der Grundidee folgen, dass weniger mehr ist. Je weniger du zunächst atmest, um so mehr Kohlendioxid reichert sich im Körper an, und infolgedessen kann mehr Sauerstoff ins Gewebe und zu den Organen entbunden werden (sog. Bohr-Effekt). Das Bewusstsein erweitert sich gerade im Atemverhalt. – Wir wollen den Reichtum einer faszialen Yogapraxis durchspielen, die nie an ihr Ende kommt. So wie der Körper muskulär-geweblich unendlich vernetzt ist, so ist der Bewegung kein Ende. Die positiv angenommenen Kurvaturen des Körpers laden dazu ein, vielseitig und divers, intuitiv und spielerisch zu praktizieren.

 

Preis pro Person:

105 €

40 € – 1 Klasse,
80 € – 2 Klassen

Wir empfehlen, den gesamten Workshop zu besuchen, da die Teile aufeinander aufbauen, aber es ist auch möglich, nur an einer oder zwei Klassen teilzunehmen.

 

Anmeldung:

post@yoga-sued.de